Herzlich Willkommen

in unserer vielfältigen und lebendigen Kirchengemeinde!

Jahreslosung 2017

© Angelika Litzkendorf (Motiv)
© Angelika Litzkendorf (Motiv)

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Ez 36,26

Die Jahreslosung wird im deutschsprachigen Raum von der Ökumenischen Arbeisgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB) ausgewählt und veröffentlicht. Grundlage dafür ist ein jährlich erstellter ökumenischer Bibelleseplan, aus dem ein passendes Zitat durch Diskussion und Abstimmung innerhalb der Arbeitsgemeinschaft ausgewählt wird.


Einführung der neuen Jugendwartin

Nachdem unsere bisherige Jugendwartin Viktoria Wagner auf eigenen Wunsch die Gemeinde zum Ende des Jahres verlassen hat, freuen wir uns, Franziska Voß als ihre Nachfolgerin im Backhaus begrüßen zu dürfen.
Franziska wird im Gottesdienst am Sonntag, den 22. Januar um 10.00 Uhr in der St. Gabriel-Kirche in Russee in ihr Amt eingeführt. im Anschluss an den Gottesdienst wird es einen kleinen Empfang geben. Herzlich Willkommen, liebe Franziska Voß!


Bericht: Einführung des neuen KGR

In einem feierlichen Gottesdienst wurde der neu gewählte KGR in sein Amt eingeführt. Im Anschluss an den Gottesdienst fand eine erste kurze konstituierende Sitzung statt, danach wurde gemeinsam mit der Gemeinde angestoßen.
Wir wünschen allen Mitgliedern des KGR viel Erfolg, Durchhaltevermögen, Zuversicht und Gottes guten Segen für die bevorstehenden Aufgaben!


Sabbatzeit von Pastor Kretschmar

Die Kirche bietet ihren Pastoren seit einiger Zeit die Möglichkeit, für drei Monate aus dem aktiven Dienst auszusteigen und diese Zeit für Fortbildungen im weitesten Sinne zu nutzen.
Wer dieses sogenannte „Sabbatical“ wahrnimmt, benennt für diese Zeit einen geistlichen Begleiter.
Dieses Angebot der Kirche kann ich vom 01. Februar bis zum 30. April 2017 wahrnehmen und werde in dieser Zeit meine Dienste in der Gemeinde aussetzen. Ich möchte im Sabbatical das Projekt „Pastorenbefragung“ zu Ende führen. Ich habe diese Befragung in den Jahren 2008 bis 2010 im Auftrag der Kirchenleitung gemeinsam mit dem Institut für Wirtschafts- und Sozialethik der Universität Marburg durchgeführt.
Mein geistlicher Begleiter in der Sabbatzeit wird Prof. Wolfgang Nethöfel von der Uni Marburg sein.
Ich bin dankbar, dass mich Pastorin Andrea Simowski vertreten wird.
Pastor Joachim Kretschmar

Wir wünschen Pastor Kretschmar viel Erfolg und Gottes guten Segen für seine Auszeit! /die Redaktion


Segensgottesdienst in Hammer

http://www.simplify.de/die-themen/sie-selbst/spiritualitaet/einzelansicht/article/spiritualitaet-gottes-segen/
© simplify

Was? Sie herzlich sind eingeladen zum Segensgottesdienst, in dem Sie Gottes Segen ganz persönlich unter Handauflegen zugesprochen bekommen.
Wann? Sonntag, 29. Januar um 10.00 Uhr
Wo? Claus-Harms-Kirche in Hammer, Vorderkronsberg 22, 24113 Kiel


Soundtrack meines Lebens Vol. 4

ACHTUNG!
Der Termin für die vierte Ausgabe unserer Veranstaltungsreihe "Soundtrack meines Lebens"  am 02. Februar in Russee muss leider abgesagt werden!
Das nächste Mal wird die Veranstaltung am Donnerstag, den 04. Mai 2017 um 19:30 Uhr in Hasseldieksdamm stattfinden! Zu Gast wird dann der Bürgermeister der Landeshauptstadt Kiel, Peter Todeskino, sein.


Fahrt zum Kirchentag



Rückblick auf das Jahr 2016

Eine Collage sagt mehr als tausend Worte!

Deshalb haben wir eine Collage mit einigen Bildern aus dem vergangenen Jahr erstellt und sie alle zeigen: 2016 war ein buntes und vielfältiges Jahr in unserer Gemeinde!

Wir bedanken uns bei allen Haupt- und Ehrenamtlichen, die dazu beigetragen haben!

Es ist unmöglich, in diesem kleinen Rückblick alle Ereignisse des Jahres 2016 zu erwähnen, daher nur eine kleine Auswahl.

Kinderbibeltage, Kinderkirche, Kindergottesdienste und die Familiengottesdienste waren alle gut besucht. Erfreulich war es in diesem Jahr auch wieder, dass so viele helfende Hände der Ehrenamtlichen gab. So konnten wir Kinder, Eltern, Familien für unsere Kirche begeistern.

Jugendarbeit fand auch 2016 nicht nur im Backhaus statt. Anzumerken sind aber ganz besonders die Friedensandachten, die fest mit dem Backhaus verbunden. Sie lockten zu extrem früher Stunde – 06.30 Uhr – an drei Tagen jeweils ca. 50 Besucher in die St. Gabriel-Kirche und zum anschließenden Frühstück ins Backhaus. Freizeiten für Kinder, Jugendliche und Konfis rundeten das Bild ab.

Die Gruppen für die Erwachsenen waren zumeist sehr gut besucht, egal ob es sich um einen kleinen Klönschnack beim Handarbeiten, interessante Themen im Frauentreff, Kirchenbesichtigungen des Gruppe 58+ oder die für alle offenen Fahrtenhandelte. Der Höhepunkt der Ausflüge war sicherlich die Tagesfahrt nach Sylt.

Die Adventszeit wurde mit einem Café für alle abgerundet. Das erste Mal waren hierzu alle Menschen eingeladen die Lust auf ein Adventliches Beisammensein hatten, völlig egal ob sie auch im Laufe das Jahres in der Gemeinde aktiv waren oder „nur mal vorbeischauen“ wollten. Erfreulicherweise fanden auch einige ganz „Neue“ den Weg.


Newsletter



Fahrt zum Schwahlmarkt in Schleswig

Unsere letzte Fahrt in diesem Jahr führte am 06. Dezember nach Schleswig zum Schwahlmarkt. Wie in der Ankündigung zur Fahrt beschrieben, gab es eine interessante Führung. Die Entstehungsgeschichte, die einzelnen Bauabschnitte und die Innengestaltung wurden ausführlich erläutert.

In dem fast 700 Jahre alten Schwahl ("kühler Gang") des Schleswiger Doms mit seiner besonderen Atmosphäre wurde an ca. 30 Ständen Kunsthandwerk zum Verkauf angeboten.

Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben die Fahrt, den weihnachtlichen Dom, die stimmungsvolle Atmosphäre  genossen. Ein Wermutstropfen war das Anmeldeverhalten einiger Leute. Es hatten sich über 60 Leute für die Fahrt angemeldet. Eine Warteliste wurde angelegt und musste schnell geschlossen werden. Alle 52 Plätze im Bus waren besetzt. Bei Fahrtantritt waren wir dann leider nur 38 Personen. Es gibt immer mal Gründe für Absagen, aber dass so viele Leute sich nicht einmal  abgemeldet hatten, ist sehr betrüblich.

Hoffen wir auf einen besseren Ablauf beim nächsten Mal

Ingrid Jöhnk

 


Pastor em. Uwe Jacobsen (1930 - 2016)

„Er war ja manchmal sehr streng zu uns Konfirmanden, aber ein toller Pastor“, Ausspruch eines ehemaligen  Konfirmanden, der jetzt bald das Rentenalter erreicht.

Dieser Spruch sagt viel über Pastor Uwe Jacobsen aus. Geboren am 14.09.1930 in Lunden kam er 1959 von seiner ersten Predigtstelle in Flintbek nach Russee. Am 9.August wurde er feierlich in sein Amt eingeführt.

Viele praktische Aufgaben warteten auf ihn. Weder in Hammer noch in Russee gab es funktionsfähige Orgeln. Das Glockengeläut brauchte dringen eine Erneuerung.

Aber nicht nur die Bauaufgaben (Gemeindehaus, Backhaus in Russee) waren ein Schwerpunkt seiner Arbeit. Auch inhaltlich hatt er viel bewegt. Die Kinderkirche wurde ausgebaut, hauptamtliche Kräfte hierfür eingestellt. Mit dem Umbau des Backhauses entstand eine rege Jugendarbeit, die sich bis heute großer Beliebtheit erfreut. Im Backhaus ist Platz für Jung und – gelegentlich – auch für Alt. Den Grundstein für die Jugendarbeit in Russee, aber auch insbesondere in Hammer, legte Pastor Jacobsen. Die Frauenhilfen in Russee und Hammer waren sehr rege in ihren Zusammenkünften. Alles fand in enger Zusammenarbeit mit Pastor Jacobsen statt.

Mit 14 Jahren gelang es ihm, einer Berufung für „den Endsieg“ zu entkommen. Es war sicher nicht Drückebergerei, dieses Wort war ihm fremd. Sein Einsatz galt in all den Jahren der Friedensarbeit. Es war ihm sehr wichtig, das Gedenken an das Arbeitserziehungslager Nordmark wachzuhalten und darauf hinzuweisen, dass es eine ureigene Aufgabe der Stadt Kiel und keine Russeer  ist, die Stätte zu pflegen. Unvergessen ist ein Weihnachtsgottesdienst in dem er für den Frieden in der Welt bat und den Krieg in Vietnam verurteilte.

 Manche seiner Ideen waren für die Russeer und Hammeraner wohl etwas zu „modern“, zu sehr der damaligen  Zeit voraus. So blieben tiefe Konflikte nicht aus.

 Nach 18 jähriger Amtszeit verließ er Russee. Am 24. Juli 1977 wurde er verabschiedet.

 Er war ein Mensch mit Ecken und Kannten, aber immer gradlinig und ehrlich. Nicht vergessen sollte an dieser Stelle auch seine Fröhlichkeit, sein herzhaftes Lachen. Kurz und gut :

 „Er war ja manchmal sehr streng (zu uns Konfirmanden) aber ein toller Pastor“.


Der erste Advent in unserer Gemeinde

Im Gemeindehaus gab es einen Basar mit selbstgestrickten Socken, Gelee, afrikanischen Geschenkideen, Kuchenbuffet, Bücherflohmarkt, Punsch, Suppen undundund.


Singkreis Russee: Neuer Termin

Der „Singkreis Russee“ trifft sich ab sofort immer am zweiten Mittwoch im Monat im Gemeindehaus Russee. Durch die Verlegung des Singkreises nach Russee haben wir etliche neue MitsängerInnen gewinnen können, mit denen wir uns auf den neuen Termin geeinigt haben. Der nächste Termin ist also am 8. Februar.
Wenn Sie auch mitsingen möchten: Herzlich willkommen! Der Spaß am Singen steht bei uns im Vordergrund; jeder darf mitsingen. Ich freue mich auf Sie!
Sigrid Schultz-Kokerbeck


Bericht: Kinderbibeltage "Freundschaft"

Alles drehte sich bei den Kinderbibeltagen in diesem Jahr um Freundschaft: wir haben uns überlegt, wie man Freunde gewinnt und was man für Freundschaften tun muss. Wir haben Freundschaftsbänder gebastelt, Herzen gebacken und auch Kinderbücher zum Thema Freundschaft vorgelesen. Es war wie immer rund und schön. Wir freuen uns schon auf die nächsten Kinderbibeltage im März 2017!  :-)


Der Geburtstags-Besuchsdienst sucht!

Die meisten Hasseldieksdammer Senioren bekommen seit vielen Jahren zu ihrem Geburtstag Besuch aus der Gemeinde, zusammen mit einem Glückwunschheft und einen Briefgruß der Kirchengemeinde. In den meisten Fällen löst dies Freude und Dank aus. Verantwortlich dafür ist eine Gruppe von ehrenamtlichen Helferinnen, die einmal im Monat diesen vielseitigen Dienst übernehmen. 15 Jahre lang hat das auch Frau Schwarz getan! An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön!
Mit 80 Jahren hat sie nun den Dienst abgegeben und eine große Lücke geschaffen. Eine weitere Dame wird demnächst ebenfalls 80 Jahre und hört dann auch auf.

 

Nun suchen wir dringend Menschen, die bereit sind, diesen so vielseitigen Dienst zu übernehmen! Haben Sie Zeit und Lust? Bei Interesse bitte melden im Kirchenbüro oder bei mir! Danke im Voraus!

Christa Lübke