Abschied von unserer Pastorin Hartwig

Liebe Gemeinde,

Vielen ist es sicher schon zu Ohren gekommen:

Ich werde mich aus der Claus-Harms-Gemeinde verabschieden. Zum

1. Februar 2020 werde ich als Referentin von Bischof Magaard in der Bischofskanzlei in Schleswig einer neuen Aufgabe nachgehen.

Diese Anfrage kam für mich unerwartet, hätte ich doch das Gemeindeleben

in Hammer, Russee und Hasseldieksdamm gerne weiter mitgestaltet.

Nach einigem Überlegen aber habe ich die neue Aufgabe sehr gerne angenommen und freue mich darauf, die bischöfliche Arbeit zu unterstützen.

Ich gehe mit großem Dank! So viel Wunderbares habe ich in den letzten

achteinhalb Jahren in dieser Gemeinde erlebt. Ich denke an die vielen Menschen, die mir bei Besuchen und in Tauf-, Trauungs- und Beerdigungsgesprächen nahe gekommen sind und sich mir geöffnet haben. Die vielen schönen Gottesdienste, die wir als Gemeinde gefeiert haben, werden mir in besonderer Erinnerung bleiben. So manches Neue habe ich mit wechselnden Teams dabei ausprobieren dürfen. Ich denke an die Gesprächskreise, in denen ich zu Gast

war und an lebendige Diskussionen.

Sehr gerne habe ich mit Euch Jugendlichen, den Teamern und Betreuern,zusammen gearbeitet. Insbesondere das

Gestalten des Konfirmandenunterrichts mit Eurer Unterstützung hat mir so vielSpaß gemacht! Ganz besonders denke

ich natürlich an die Kinder in unserer Gemeinde, die ich nun so viele Jahre begleitethabe: alle zwei Wochen Mäusekirche in den drei Gruppen unserer Kita in Russee und Hammer. Die Freude der Kinder und ihre Andächtigkeit waren so oft ein Highlight im Alltag. Auch Euch Erzieherinnen danke ich für das innere Mittragen dieser kleinen Gottesdienste. Eine Herzensangelegenheit war mir die Kinderkirche an jedem 1. Samstag im Monat: Wie oft haben die aufmerksamen Kinderaugen mich animiert, die Geschichten auszuschmücken oder mit den Kindern die wichtigen Fragen des Lebens und des Glaubens zu besprechen, und wie viele berührende Gedanken der Kinder haben uns als Team oft im Nachhinein noch bewegt. Und wie viel Spaß haben wir gehabt!

Besondersan den Kinderbibeltagen, wenn die Kirche durch den Gesang der Kinder bebte und die Orgel sich anstrengen musste, noch gehört zu werden...
Danke vor allem an mein wunderbares Team - sowohl für die Kinderkirche als auch für die Kinderbibeltage! Ohne Euch wäre das alles niemals möglich gewesen. Großartig haben die verschiedenen Begabungen und pragmatischen Ideen der Einzelnen das Ganze zusammengefügt.
Auch persönlich konnten wir uns bei unseren legendären Nachtreffen sehr gut austauschen. Ich danke Euch von ganzem, ganzem Herzen!!
Danken möchte ich auch den hauptamtlichen Mitarbeitern: Über die vielen Jahre habt Ihr meine Arbeit unterstützt.
Es war stets ein gutes und konstruktives Miteinander. Es war von Engagement, Mitdenken, Freude und neuen Ideen geprägt.
Ein großes Plus dieser Gemeinde ist dieses tolle Team!
Dem Kirchengemeinderat danke ich für seinen großen ehrenamtlichen Einsatz.
Die Gemeinde zu verwalten, ihr gerecht zu werden, für so Vieles Verantwortung zu tragen und lange Sitzungen durchzuhalten, ist harte Arbeit. Danke an Sie
und Euch für dieses Engagement. Last, but not least danke ich meinen Kollegen, Diana Wegener und Thomas Lemke.
In großer Offenheit und gegenseitiger Unterstützung haben wir bestens zusammengearbeitet. Danke dafür! Ich wünsche euch weiter eine schaffens und
segensreiche Zeit.
Viele Erfahrungen habe ich in der Claus-Harms-Gemeinde neu gewinnen dürfen, einiges war auch erkämpft, mit noch viel mehr bin ich gesegnet worden.
So gehe ich schweren Herzens, aber natürlich auch mit freudiger Erwartung auf das, was kommt. Ihnen und Euch allen wünsche ich Gottes reichen Segen,
weiterhin so viel Lebendigkeit und Mut,  Neues zu wagen!


Mit besten Grüßen
Ihre und Eure Pastorin Charlotte Hartwig

 

Anm. der Redaktion: Liebe Gemeinde, streichen Sie sich den 26.01.2020 um 15:00 Uhr in der St. Gabriel-Kirche in Russee in Ihrem Kalender groß und breit an. An dem Tag wollen wir unsere Pastorin und ihre Verabschiedung mit vielen Menschen feiern. Wir wünschen uns daher einen lebendigen Gottesdienst, bei dem jede anwesende Person ihren persönlichen Beitrag leisten kann.