Regnet es oder regnet es nicht?

Autor: Udo Schultz
Seit vielen Jahren ist er in unserer Gemeinde ehrenamtlich aktiv, besonders in den Chören! Zudem schreibt Udo Schultz regelmäßig Berichte über Veranstaltungen in unserer lebendigen Gemeinde.


Die Wetterprognose für den Himmelfahrtstag sah für den Open-Air-Gottesdienst im Küstergarten der St. Gabriel-Kirche nicht sehr ermutigend aus. Trotzdem vereinbarten die Verantwortlichen am Vorabend, das Risiko einzugehen und den Gottesdienst nicht in die Kirche zu verlegen. Wie Recht sie hatten mit ihrem Vertrauen zeigte sich am nächsten Morgen: Es herrschte strahlender Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen. Der Küstergarten füllte sich zusehends, und weitere Sitzgelegenheiten wurden eilends herangeschafft. Spontan kam einem der alte Spruch in den Sinn „Wenn Engel reisen, lacht der Himmel.“ Es war nämlich kein „normaler“ Himmelfahrtsgottesdienst, sondern gleichzeitig der Verabschiedungsgottesdienst für Pastor Jörg Henke und seiner Frau Renate. Nach fast 5 Jahren Dienst in der Claus-Harms-Gemeinde und mit einem Teil der Stelle in Schulensee, wechselt er zum 1. Juni 2018 in den Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf. Nach Pastor Henkes anschaulicher Predigt über Christi Himmelfahrt und was der Tag uns heute noch zu sagen hat, würdigte Propst Stefan Block in seiner Ansprache die Verdienste von Pastor Henke wie z.B. die Betreuung der Gruppe „58+“ und wünschte ihm für seinen neuen Wirkungskreis viel Freude, Erfolg und Gottes Segen. Die „Rainbow Singers“ untermalten den Gottesdienst mit drei Beiträgen. Zunächst erklang der Kanon „King of Kings“, dann der Reisesegen „Godbe with you till we meet again“ und zum Schluss ein traditionelles afrikanisches Abschiedslied, „Kwaheri“. Doch auch „von außen“ gab es Unterstützung: Ein Zaunkönig schmetterte seine Melodie aus einer nahe gelegenen Hecke und der Kuckuck war ebenfalls mehrfach zu hören. Bei einem anschließenden Empfang im Gemeindesaal hatten Weggefährten und Gemeindemitglieder Gelegenheit, dem Paar gute Wünsche und Geschenke mit auf den Weg zu geben. Pastorin Hartwig und Pastor Lemke übergaben eine Winterhortensie für den Garten im neuen Haus der Familie Henke.