Strahlender Sonnenschein...

... endlos leuchtende Rapsfelder zu beiden Seiten des Weges, ein strahlend blauer Himmel - das waren unsere Wünsche für die Fahrt zur Rapsblüte und zur Besichtigung des Museumshofes in Lensahn.

 

Die Wirklichkeit sah leider anders aus. Es regnete in Strömen, der Himmel war grau, der Raps gab sich Mühe zu leuchten, war aber nicht immer erfolgreich. Trotzdem: die riesigen gelben Flächen bis zum Horizont waren wunderschön, dazwischen bewegten sich Getreidefelder im Wind.

 

Die Gäste unserer Gemeinde aus Mawanjeni waren fast sprachlos bei all diesen neuen, fremden Eindrücken. Uns störte der Regen ja etwas, wenn wir aber bedenken, dass in Mawanjeni schon häufiger eine ganze Ernte vertrocknet ist, sind wir dankbar für unser Klima.
In Lensahn wurden uns in den Scheunen alte Geräte für Feld und Haus gezeigt. Mancher von uns konnte sich an seine Kindheit erinnern: das hatten wir doch auch!
Das Wetter trieb uns früher als geplant ins Cafe. Dort war es warm und gemütlich. Es gab reichlich Kuchen und „Kaffee satt“. Wir genossen den Aufenthalt und die reichliche Zeit zum Klönen.

Was kann es für die Organisatorin der Fahrt schöneres geben als zum Schluss den einmütigen Ausspruch: das war schön!

Ingrid Jöhnk